Gemeinde

Unsere Doppel-Ortsgemeinde Gleiszellen-Gleishorbach im Landkreis Südliche Weinstraße in Rheinland-Pfalz gehört zur Verbandsgemeinde Bad Bergzabern.
Mit rund 450 Einwohnern ist Gleiszellen der größere Ortsteil, Gleishorbach mit 300 Einwohnern der kleine Ortsteil. 1136 wurde Gleiszellen erstmals als “Glizencella” urkundlich erwähnt. Nur 168 Jahre später wird Gleishorbach als “Horbach” schriftlich festgehalten.

Gleiszellen-Gleishorbach ist eine Hochburg des Muskatelleranbaus, nicht nur in Rheinland-Pfalz, sondern in ganz Deutschland. Etwa 12 Hektar Gelber Muskateller, dies entspricht etwa 7 % der mit Muskateller bestockten deutschen Rebfläche, konzentrieren sich auf den Lagen der Gemeinde.
Aus diesem Grund wurde 2007 auch ein entsprechender Muskateller-Rundwanderweg eingerichtet, der südlich des Ortes an der dem Dionysius von Paris geweihten Katholischen Kirche beginnt.

Gleiszellen-Gleishorbach wurde vom Landesministerium das Prädikat “Staatlich anerkannte Fremdenverkehrsgemeinde” verliehen.



 

Landwirtschaftlicher Wegebau außerhalb der Flurbereinigung

in der Ortsgemeinde Gleiszellen-Gleishorbach

Kirchbergweg

gefördert durch


Unbenannt4


den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die

 Entwicklung des ländlichen Raums (ELER): Hier investiert

Europa in die ländlichen Gebiete

im Rahmen des

rheinland-pfälzischen Entwicklungsprogramms

„Umweltmaßnahmen, Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft, Ernährung“ (EULLE)

mitfinanziert durch Bund und Land im Rahmen der Gemeinschafts-aufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des

Küstenschutzes“ (GAK)

 

Unbenannt5 Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz Unbenannt6